Projekte der "Weltbibelhilfe" im Kirchenjahr 2021/22

Das Evangelische Bibelwerk im Rheinland unterstützt mit Hilfe Ihrer Kollekte und Spenden Projekte

im Südsudan, in Russland, in Usbekistan und im Irak

Diese Projekte werden auch durch Wahlkollekten "Bibelverbreitung in der Welt" in der Ev. Kirche im Rheinland unterstützt.

Weitere Informationen www.weltbibelhilfe.de

 
Image
Südsudan: Bürgerkrieg im Südsudan: "Ich bete jeden Tag um Frieden!"

"Helfen Sie uns, Frieden zu stiften," sagt Cecilia Kaiwa, Leiterin der Bibelgesellschaft im Südsudan. Bibeln, Leselernkurse und Trauma-Begleitung tragen dazu bei.

Im Konflikt zwischen Regierung und Rebellen geht der Kampf um Vieh, Weideland und Wasser weiter. Die Erfahrung von Gewalt traumatisiert viele Menschen. Die Bibelgesellschaft qualifiziert Mitarbeitende für Leselernkurse, Seelsorge, Trauma-Begleitung und stellt Lehr- und Lernmaterial zur Verfügung. Kursteilnehmer erhalten eine Bibel. Die biblische Botschaft von Versöhnung hilft, Gewalt zu überwinden.

Foto der Bibelgesellschaft im Südsudan: Die 24-jährige Monica Jocina mit einer Bibel.

Russland: Bibeln in die Weiten Sibiriens bringen

Mit dem Bibelbus besucht Alexej Bulatov auf langen Reisen Gemeinden und soziale Einrichtungen. Er verkauft und verschenkt Bibeln, weckt Zuversicht und Hoffnung.

"Ihr kommt von so weit her, um mir eine Kinderbibel zu bringen. Vielen Dank!", sagt die 14-jährige Jelena. Vom Bibelhaus in Nowosibirsk aus macht sich Alexej Bulatov mehrmals im Jahr auf den Weg in entlegene Dörfer und kleine Städte. Tobias Keil, Referent der Weltbibelhilfe hat ihn auf einer Tour begleitet. Er ist überzeugt: "Die Hilfe ist wichtig und kommt direkt bei den Menschen an."

Foto der Russische Bibelgesellschaft: Mädchen mit einer farbenfrohen russischen Kinderbibel.

Image
Image

Usbekistan: 50.000 Bibeln auf Usbekisch

Die 2017 erschienene Bibelübersetzung hat einige Türen geöffnet. Die Bibelgesellschaft darf Jahr für Jahr mehr Bibeln und Kinderbibeln drucken und verbreiten.

In einigen Regionen duldet die Regierung nun auch Gottesdienste auf Usbekisch. Viele Christinnen und Christen warten auf eine Bibel, können sich selbst aber keine leisten. Die usbekische Bibelgesellschaft erreichen viele Anfragen aus Gemeinden und Hausgemeinden. Kinder freuen sich über die "Kinderbibel zum Selbstgestalten". Auf Usbekisch spricht die Bibel auch sie persönlich an und bewegt sie.

Foto: Bibelgesellschaft / Tor Tjeransen: Junge Frau mit Kind in Usbekistan.

Irak: Hilfspakete für Leib und Seele

In Flüchtlingslagern und Notquartieren unterstützt die irakische Bibelgesellschaft Familien mit Hilfspaketen und begleitet sie auf Wunsch seelsorglich.

"Wir wollen ganzheitliche Hilfe leisten", sagt der Leiter der Bibelgesellschaft im Irak. Ein Netzwerk von Freiwilligen bringt Hilfspakete mit Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikeln, Medikamenten, Bibeln und biblischer Literatur für Kinder auch in abgelegene Regionen. Wo es möglich ist, laden sie zu Bibelnachmittagen für Kinder ein. Die Bibelgesellschaft schult auch Mitarbeitende für die Traumabegleitung.

Foto: Irakische Bibelgesellschaft. Ein irakisches Mädchen hält eine Kinderbibel in der Hand. Ihre Familie erfährt Hilfe.

Image