Die ökumenische Bibelwoche oder ökumenische Bibelabende, zu der evangelische und katholische Gemeinden an vielen Orten gemeinsam einladen, stehen in einer langen Tradition. Seit den 1930er Jahren steht in jedem Jahr ein biblisches Buch aus dem Alten oder Neuen Testament im Mittelpunkt intensiver Gespräche in vielen Gemeinden. Anhand ausgewählter Texte geht es darum die biblische Botschaft mit dem eigenen Leben und Glauben in Beziehung zu setzen. Im ökumenischen Gespräch eröffnen sich neue Perspektiven auch auf vertraute Texte. Die Bibelwoche ist - ähnlich wie der Weltgebetstag der Frauen - eine wichtige Brücke zwischen den Gemeinden eines Ortes und dadurch ein wichtiges Element des interkonfessionellen Gesprächs an der Basis.

Ökumenische Bibelwoche

2021/2022: Engel, Löwen und ein Lied der Hoffnung

„Engel, Löwen und ein Lied der Hoffnung“  lautet die Überschrift zur Ökumenische Bibelwoche 2021/2022.  Vor Ort oder in Videokonferenzen – das Buch Daniel verspricht eine spannende Lektüre und anregende Gespräche.

Sieben ausgewählte Erzählungen und Visionen aus dem Buch Daniel bringt die Ökumenische Bibelwoche 2021/22 ins Gespräch. Daniel gehört zu den jungen Israeliten, die im babylonischen Exil am Hof eine gute Ausbildung erhalten und als Berater der Könige geschätzt werden. Dabei bleiben Daniel und seine Freunde ihrem Gott treu. Und Gott stärkt und bewahrt sie in Anfeindung und tödlicher Gefahr. Als apokalyptische Schrift, die Weltgeschichte erzählt, deutet und in die Zukunft weist, spricht das Buch Daniel in die Krisensituation am Ende der Herrschaft von Antiochus IV. (175-164 v. Chr.).

Die frohe Botschaft, dass Gott die ihm Treuen bewahrt und die Geschichte lenkt, tröstet und ermutigt in Situationen, in denen die Glaubensfreiheit bedroht und der eigene Glaube angefochten ist.

Das Arbeitsbuch zur Bibelwoche und zum Bibelsonntag mit Exegesen und Impulsen von Regina Wildgruber und Kerstin Offermann ist nun erschienen,  dazu passende Teilnehmerhefte und ein Heft mit Bibelarbeiten von Volker A. Lehnert.

Bestellschein BW 2021-2022

2020/2021: In Bewegung - in Begegnung

Erzählungen und Gleichnisse von sieben bewegenden Begegnungen aus dem Lukasevangelium stehen im Mittelpunkt ökumenischer Bibelgespräche im Herbst und im kommenden Jahr. Der Weg durch das Lukasevangelium beginnt mit der Begegnung von Maria und Elisabeth und weist mit der Emmauserzählung auf die österliche Gegenwart des auferstandenen in Wort und Sakrament.

Mitte September 2020 sind die neuen Vorbereitungs- und Teilnehmerhefte erschienen. Christfried Böttrich und Kerstin Offermann haben das Arbeitsbuch mit Exegesen, Bibelarbeiten, Impulsen und nachdenkenswerten Texten herausgegeben. Volker A. Lehnert lädt in seinen Bibelarbeiten ein: "Unerwartet Gott begegnen."

2020 Bestellschein BW 2020-2021

2019/2020: Vergesst nicht ...

Sieben Abschnitte aus dem 5. Buch Mose, dem Deuteronomium, stehen im Mittelpunkt der ökumenischen Bibelwoche 2019/20. Das 5. Buch Mose ist mit langen Abschiedsreden als Vermächtnis Moses gestaltet: "Dies sind die Worte, die Mose zu ganz Israel redete jenseits des Jordans in der Wüste, ... ." Es beginnt mit einem Rückblick auf den Weg durch die Wüste, erinnert an die 10 Gebote, mahnt zu Gottesliebe und Gehorsam, bündelt die Gebote für das Leben im Land und im Bund mit Gott, spricht von Segen und Fluch, bietet Moses letzte Worte und erzählt von seinem Tod.

Im August erscheint das Arbeitsbuch von Dominik Markl und Kersten Offermann mit Auslegungen, theologischen, literarischen und didaktischen Impulsen, ausgearbeiteten Bibelarbeiten, Bildern und noch mehr Material auf einer DVD. Dazu hat Wolfgang Baur wieder das Heft für die Hand der Teil-nehmer/innen erarbeitet. Unter der Überschrift "In seinen Wegen wandeln" steht ein Heft mit Auslegungen von Volker A. Lehnert.

2019 Bestellschein BW 2019-2020

Image