Leider wieder geschlossen – die neue Ausstellung im Bibelzentrum

Gemäß § 8 der neuen NRW Corona-Schutzverordnung müssen Ausstellungen und Museen im November schließen. Das betrifft leider auch das Bibelzentrum.

Erste Besucherinnen und Besucher und kleine Gruppen haben die neugestaltete Ausstellung im Bibelzentrum bereits gesehen. Auf der Homepage der Ev. Kirche im Rheinland – www.ekir.de – präsentiert ein kleiner Film den Weg durch die neue Ausstellung. Das Konzept hierfür hat die Wuppertaler Agentur Neisser Zöller Kommunikation und Design erabeitet. Hier der Link zu dem Video auf ekir.de: https://www2.ekir.de/aktuelles/8098907CE1554C5E998F19EE8DE645A3/bibelzentrum-in-wuppertal-eroeffnet-neue-interaktive-ausstellung?ref=aHR0cHMlM0ElMkYlMkZ3d3cyLmVraXIuZGUlMkY=

Eine neue Raumaufteilung und interaktive Elemente verleihen der Ausstellung im Bibelzentrum nach 17 Jahren ein neues, einladendes Gesicht. Sie lädt Gruppen und Einzelbesucher zu einer Entdeckungsreise in die Welt der Bibel und ihrer Geschichten ein.

Im Eingangsbereich wecken Fragen und polarisierende Statements die Neugier und eine Mitmachstation zum Leben Jesu präsentiert die zentralen Schauplätze des Neuen Testaments.

Sehenswerte Bibeln und Exponate werden in einer „Schatzkammer“ in Szene gesetzt. Auf einem Aktionsfeld mit Stationen zur Entstehung der Bibel, einer Schreibwerk-statt und zu „Bibel und Politik“ gilt es mit allen Sinnen spannende Rätsel zur  lösen. Drehbare Würfel sprechen aktuelle biblische Themen an.

Ein „Baum der Erkenntnis“ lockt mit seinen Früchten. Das „Geschichtenuniversum“ – ein ungewöhnlicher Raum aus Büchern – bietet die Gelegenheit in die Welt der biblischen Geschichten einzutauchen.